Rückblick 2019 auf die Wasserburg

Rückblick 2019 auf die Wasserburg

Ein erfolgreiches Veranstaltungsjahr liegt hinter der Wasserburg, die 2019 von über 23.000 Gästen besucht wurde.

Dabei wurde die neue Sonderausstellung „Im Kochtopf und auf den Zinnen. Lebensraum Burg“ genauso gut angenommen, wie u.a. Töpfermarkt und Burghoftheater.

Baulich stand das Jahr im Zeichen der Forschung: Der Umbau des ehemaligen Justiz- und Rentamtes zum Museum bedingte Voruntersuchen durch Restauratoren und eine Quellenrecherche. Ziel war es dem Alter des Gebäudes „auf den Zahn zu fühlen“. Im Ergebnis konnte nicht nur ein bisher unbekanntes Inventar von 1686 aufgetan, sondern viele Farbfassungen (siehe Foto) freigelegt werden, die in die Museumsgestaltung einfließen werden. Neu ist die Entscheidung das Museum im Rentamt barrierefrei bzw. barrierearm auszubauen. Dafür wird im Prinzessinnenbau ein Aufzug eingebaut, der künftig beide Gebäude erschließen soll. Damit ist der Weg geebnet, um den Prinzessinnenbau bauhistorisch und statisch zu untersuchen, der durch das verfallene Dach akuten Handlungsbedarf aufweist. Für das kommende Jahr ist der Innenausbau des Rentamtes und parallel dazu laufenden Untersuchungen im Prinzessinnenbau geplant.

Wir danken allen Unterstützern, Freunden und Gästen der Burg für das spannende und schöne Jahr 2019 und wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Das Team der Wasserburg Kapellendorf